Folge 6 – In der Handout-Bäckerei

Zur Folge


Während in so mancher Küche schon die ersten Weihnachtskekse gebacken werden, nehmen wir euch stattdessen mit in die Handout-Bäckerei. Vom Testament der Großtante über Landkarten und der Kassette eines Anrufbeantworters bis hin zum Medallion eines Ordens gibt es viele Möglichkeiten, die eigene Spielrunde mit einem Handout anfassbar zu machen. Auch können Handouts die Atmosphäre am Spieltisch bereichern. In Folge 6 von Plus 1 auf Podcast stellen wir Handouts in vielen Varianten vor und überlegen auch, ob und wie diese gut in Horror-Abenteuern verwendbar sind.

Fallstricke und Probleme mit Handouts

Wie mit vielen anderen Elementen einer Spielrunde gilt auch beim Thema Handouts: Es passt nicht immer alles gleich gut fürs eigene Abenteuer. Wir besprechen, in welchen Situationen ein bestimmtes Handout unstimmig sein kann und wann weniger vielleicht am Ende doch mehr ist.

Aus dem Nähkästchen

Neben allgemeinen Tipps berichten wir auch über besondere Handouts aus unseren eigenen Spielrunden und wie diese jeweils verwendet wurden. Vom Brief über Audioaufnahmen bis zur Dechiffrierscheibe geht es dabei quer durch verschiedene Medienformate und Anwendungen. Vielleicht haben wir ja eine Idee benutzt, die ihr gerne für eure Runde übernehmen wollt?

Viel Spaß mit der Folge!

Maurice & Arne


Unseren Podcast unterstützen

Plus 1 auf Podcast ist ein Hobby-Projekt – mit viel Liebe und vor allem viel Kaffee gemacht. Der Podcast gefällt euch? Dann unterstützt uns doch gerne mit einer kleinen Kaffee-Spende über Ko-fi.com

Vielen Dank! !


Kommentare, Anregungen oder Kritik?


Fehlt euch was in der Folge? Habt ihr Wünsche für kommende Folgen oder ein bestimmtes Intermezzo-Thema? Oder wollt ihr uns generell mal was fragen? Immer her damit!
Schreibt uns gern etwas unter die Folge, lasst uns einen Kommentar – und gerne eine Bewertung – bei iTunes/Apple Podcasts da, oder schreibt uns (und folgt uns gerne) bei Instagram.

Links zur Folge

Das erwähnen wir:

Thema Handouts im Internet

Tools und Generatoren für Weltkarten

  • Worldographer (das Tool für Hexfeldkarten, außerdem Siedlungskarten und Battlemaps. Kostenlose Version leicht eingeschränkt)
  • Inkarnate (Online-Baukasten für Welt- und Regionskarten, kostenlose Version eingeschränkt)
  • Medieval Fantasy City Generator (ein leistungsstarker Generator für Siedlungskarten)

Tools und Generatoren für Gegenstandskarten

  • Itemcards (Baukasten für Fantasy-Gegenstandskarten mit Feldern für Beschreibungstexte)
  • MtG Cardsmith (Baukasten für eigene Magic-Karten oder Gegenstandskarten im Magic-Design)
  • RPG Cards (leistungsfähiges Tool für mehrere Gegenstands- oder Zauberkartendesigns auf einer A4-Seite zum Drucken)

Alte Netbooks und Tablets weiter benutzen

Schriftarten (kostenlos)

Audio der Folge:


Sagt uns Eure Meinung!

2 Kommentare
  • Hallo ihr Zwei,
    Hallo ihr beiden,
    großartige Folge. Hat mir gut gefallen und ich werde das ein oder andere am heimischen Spieltisch erproben. (Wenn das irgendwann mal wieder möglich sein wird…). Eine Sache die ihr in dem cast gar nicht angesprochen habt, die mir aber immer wieder begegnet, ist das Problem, wenn ich ein Handout gemacht habe, will ich es auch einsetzen. Ich ertappe mich bisweilen dabei, wie ich die Spieler in diese oder jene Ecke dränge, damit das Handout auch ja zum Einsatz kommt. Kennt ihr das Problem? Wie sind da eure Erfahrungen? Würde mich interessieren.
    Ansonsten macht weiter so.
    Viele Grüße
    Fabi

    • Moin Fabi,
      kurz von unterwegs geantwortet: erst einmal vielen Dank fürs Lob 🙂
      Und zu deiner Frage bzgl des „Aufdrängens“ von Handouts: Schau doch mal, egal ob vorgefertigtes Handout oder mündliche Information durch einen NSC, dass du dir mehrere Situationen überlegst, wo und wie dies die Spielrunde erhalten kann. Das ist ja eine generelle „Hürde“ auch bei investigativen Abenteuern, dass Infos oder Hinweise möglicherweise gar nicht gefunden werden, weil man nicht am richtigen Ort sucht oder weil vielleicht ein Wurf verkackt wird. Knüpf mal im Idealfall dein Handout (oder den Hinweis) nicht an den einen Ort/NSC oder die eine exakte Zeit, sondern überlege dir noch zwei oder drei Alternativen (google dazu mal Rule of Three oder Three Clues Rule, da gibt’s ganz viel drüber) wo/wie die Spielrunde an das Handout kommen kann.
      Ich leite in der Regel mit so Kernpunkten der Handlung (Plot-Points) im Hinterkopf und versuche gar nicht so viel den Weg dahin vorzugeben oder mir schon fix auszugestalten – die Spielrunde kommt meist noch auf ganz andere Ideen als man selbst als SL. Da muss man einfach etwas mehr improvisieren (okay … ist jetzt leicht gesagt, aber auch beim Improvisieren wird man besser).

      Hoffe das hat dir irgendwie weitergeholfen.

      Oh und ja, ich hab auch schon Handouts für die Katz gemacht, da die Spielrunde auf ganz anderen Weg an die Infos gekommen ist und das Handout nicht brauchten.

      Und hey, vielen Dank für die Kaffee-Spende!!

Folge 6